Europa

ERASMUS+-Projekt "Frieden schaffen"

Im Europa-Projekt 2014-2016 arbeitete die Schule an der Rolandsmauer weiter zusammen mit Förderschulen aus Bordeaux/Frankreich, Molde/Norwegen, Balsta/Schweden, Rybnik/ Polen und Ostrava/Tschechische Republik zum Thema “Frieden schaffen“. Insgesamt wurden sechs Projektreffen – in jedem Land eines – durchgeführt. In diesem Schuljahr waren unsere Freunde im Oktober zum Steckenpferdreiten in der Friedensstadt Osnabrück, im Juni sind wir zu Besuch in Rybnik/Polen. Siehe auch das Projekt-Tagebuch auf http://eplus-creatingpeace.blogspot.de/ und
https://drive.google.com/drive/folders/0B8MkXTZnaPlyR002Y3hyaDhqLUk

Nach unseren Projektfahrten nach Tschechien und Schweden in 2015 durften wir nun vom 10.-16.10.2015 Gastgeber für unsere Partner in Osnabrück sein. Wir zeigten unseren Freunden die Sehenswürdigkeiten der Friedensstadt Osnabrück, am Piesberg und den Zoo. Zum Klettern fuhren wir auch zum Römer-Museum nach Kalkriese. Für unser Friedens-Projekt gestalteten wir Friedens-Shirts, Steckenpferde, Schilder und Hüte. Die Stadt erkundeten wir auf einer GPS-Rallye inklusive Empfang im Friedenssaal des Rathauses. Bowling, Nettebad und Disco in der Jugendherberge kamen aber auch nicht zu kurz!

Auch die Zeitung NOZ und OS1-TV berichteten intensiv über unser Friedens-Projekt.

Im April 2016 gab es ein Auswertungstreffen in Molde/Norwegen für den Abschlussbericht. Hier wurde auch schon das nächste Projekt der Partnerschulen für 2016-2018 zum Thema „Bücher verleihen Flügel“ geplant.

Im laufenden Schuljahr sollten in allen Schulen Projekte zu Frieden und zum Streitschlichten durchgeführt werden. In der Europa-AG der Schule wurde von Anna und Yasemin gezeigt, wie eine Streitschlichtung bei den Konfliktlotsen abläuft. Die Klassen 6 waren zu Besuch in der Friedensstadt Münster und auch in der Schulsozialarbeit wurde zum Frieden zwischen den Kulturen gearbeitet. 

Die Klassen 10 und 9c waren im Oktober 2015 zu Besuch in einem Konzentrationslager, dem KZ Bergen-Belsen, in dem auch Anne Frank verstorben ist.

Vom 5.-10.06.2016 sind zehn Schülerinnen und Schüler mit zwei Lehrkräften zum Europa-Projekt nach Bielsko-Biala und Rybnik in Polen geflogen. Auch dort sollen gemeinsam mit Schülern und Lehrkräften unserer Partnerschulen spielerische Projekte zur Streitschlichtung durchgeführt und dabei der Kontakt untereinander gepflegt werden.

Für die Schuljahre 2016-2018 wurde bereits ein neuer gemeinsamer Förderantrag im Europa-Programm ERASMUS+ gestellt.

Wir freuen uns schon auf eine Fortsetzung der Internationalen Schulpartnerschaften!

 

Frank Böttger & die Europa-AG

ERASMUS+-Projekt „Create Peace – Frieden schaffen“


Die Schule an der Rolandsmauer arbeitet auch in 2014-2016 wieder in einer europäischen Schulpartnerschaft mit sechs Förderschulen aus sechs Ländern mit. Die Partnerschulen stammen aus Frankreich, Norwegen, Schweden, Polen und der Tschechischen Republik.

Thema des Projektes ist „Create Peace – Frieden schaffen“, die Projektidee entstand bei einem vorherigen Projekttreffen im Friedenssaal Osnabrück. Inhalt dieses Projektes ist zum Einen der 30jährige Krieg „vom Prager Fenstersturz zum Westfälischen Frieden 1648“ bzw. andere kriegerische Konflikte und ihre Lösungen, zum Anderen geht es um Konflikttraining und Streitschlichtung im Alltag der Schülerinnen und Schüler. 

Nach einem Vorbereitungstreffen in Bordeaux/Frankreich laufen jetzt die Planungen für die Projekttreffen in der Tschechischen Republik vom 8.-14. März 2015 und in Schweden vom 3.-9. Mai 2015, an denen Schülerinnen und Schüler aller Schulen teilnehmen werden. Schwerpunkt sind hier das gegenseitige Kennenlernen und das gemeinsame Lernen am Beispiel des Dreißigjährigen Krieges. Das Ziel ist die Entwicklung von Kommunikations- und Teamfähigkeit, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Respekt und emotionaler Kontrolle hin zu Konfliktlösendem Verhalten und Friedensstiften.

Vom 10.-16. Oktober 2015 werden Schülerinnen und Schüler aller Schulen als „Friedensbotschafter“ nach Osnabrück kommen und u.a. gemeinsam beim Steckenpferdreiten den Westfälischen Frieden feiern. Die Projektaktivitäten werden laufend auf der Projektwebsite dokumentiert: www.eplus-creatingpeace.blogspot.de. Gefördert wird dieses Projekt im Rahmen des Programmes ERASMUS+ von der Europäischen Union, herzlichen Dank!

Websites unserer Partnerschulen:

 

n  ZŠ a MŠ, Ostrava (Czech Republic)

n  www.specialniskola.cz

 

n  Gransäterskolan, Håbo (Sweden)

n  www.habo.se/gransater

 

n  Specjalny Ośrodek Szkolno, Rybnik (Poland)

n  www.rybnik.pl/zsnr7

 

n  Tøndergård skole, Molde (Norway)

n  www.tondergard.skole.no

 

n  Ecole Ermitage Lamourous, Bordeaux (France)

n  www.ecolermitage.toutemonecole.com

 

n  Schule an der Rolandsmauer, Osnabrück (Germany)

n  www.rolandsmauer-osnabrueck.de





Interessierte können sich gerne folgenden Link anschauen.

Hierbei handelt es sich um die Projektwebsite, welche die

Europa-AG tatkräftig mit unterstützt.

 

http://comeniussportingactivities.blogspot.de

 

__________________________________

COMENIUS Europa-Projekt “Inklusion & Vielfalt im Sport“

Im COMENIUS-Projekt2012-2014 arbeitet die Schule an der Rolandsmauer zusammen mit Förderschulen aus Bordeaux/Frankreich, Molde/Norwegen, Balsta/Schweden, Rybnik/Polen und Ostrava/Tschechische Republik am Thema “Inklusion & Vielfalt im Sport“. Insgesamt wurden sechs Projektreffen – in jedem Land eine – durchgeführt, in diesem Schuljahr waren wir in Frankreich, Norwegen und in der Tschechischen Republik. Siehe auch das Projekt-Tagebuch auf http://comeniussportingactivities.blogspot.de//.

 

Vom 15.-21.09.2013 waren neun Schülerinnen und Schüler mit drei Lehrkräften zu Besuch in der École St. Gabriel in Bordeaux. Neben Reiten und einer Sport-Olympiade besuchten wir die Innenstadt und die Weinberge der Region. „Höhepunkt“ war sicherlich das Picknick auf der 120m hohen Dune du Pila mit einer Verköstigung von frischen Atlantik-Austern. Auf der Rückreise per Bahn konnten wir noch einige Sehenswürdigkeiten in Paris bestaunen.

Im Mai 2014 gab es ein Auswertungstreffen in Molde/Norwegen für den Abschlussbericht. Hier wurde auch schon das nächste Projekt der sechs Partnerschulen für 2014-2016 zum Thema „Frieden schaffen“ geplant.

Im laufenden Schuljahr sollten in allen Schulen auch neue Sportarten ausprobiert werden. Die Europa-AG der Schule an der Rolandsmauer wählte Besuche in der Eishalle, beim Bowling und im Kletterwald. Außerdem wurden eine Slackline für den Schulhof und ein neues Trampolin für den Sportunterricht angeschafft und ausprobiert.

Eine besondere Aufgabe war der Aufbau von Kooperationen zu außerschulischen Partnern. Hier konnte der Kontakt zur Tanzschule Hull für eine Zumba-AG und zu Blau-Weiß Schinkel hergestellt werden. Ergebnis war ein Sportkurs dienstags unter Leitung von Samuel Schulte, herzlichen Dank! Im nächsten Schuljahr wird BW Schinkel unsere Fußball-AG unterstützen.

Vom 1.-7.06.2014 waren zwölf Schülerinnen und Schüler mit drei Lehrkräften zum Projekt-treffen in der Tschechischen Republik. Hier konnten wir das Tauchen mit Sauerstoffflasche ausprobieren, waren Bergwandern, Scooter fahren, Klettern und Abseilen und haben den Bergretter-Führerschein absolviert. Besonders schön war vor allem der enge Kontakt zu den vielen Schülerinnen und Schülern der anderen Schulen. Trotz der verschiedenen Sprachen haben wir uns gut verstanden und es sind Freundschaften entstanden. Wir werden Euch vermissen! Gut, dass es von jeder Projektfahrt eine DVD mit Fotos und Videos gibt als kleine Erinnerung. Die letzte Nacht haben wir in der „Goldenen Stadt“ Prag verbracht und wollten gar nicht zurück in das Hotel.

Für die Schuljahre 2014-2016 wurde bereits ein gemeinsamer Förderantrag im neuen Europa-Programm ERASMUS+ gestellt.

Wir freuen uns schon auf eine Fortsetzung der Internationalen Schulpartnerschaften!

 

Frank Böttger & die Europa-AG

__________________________________

 

COMENIUS Europa-Projekt “Inklusion & Vielfalt“

Seit 1996 schon pflegt die Schule an der Rolandsmauer Partnerschaften zu Förderschulen im europäischen Ausland. Im aktuellen COMENIUS-Projekt arbeitet die Schule zusammen mit Förderschulen aus Bordeaux/Frankreich, Molde/Norwegen, Balsta/Schweden, Rybnik/Polen und Ostrava/Tschechische Republik am Thema “Inklusion & Vielfalt im Sport“. Auf einem Vorbereitungstreffen in Schweden wurden die Arbeitsschwerpunkte und das Besuchsprogramm für die Schuljahre 2012-2014 festgelegt. In allen Partnerschulen sollen neue Sportarten ausprobiert und in den schulischen Alltag integriert werden. Siehe hierzu das Projekttagebuch auf http://comeniussportingactivities.blogspot.de/. Die Europa-AG der Schule an der Rolandsmauer hatte Besuche im Nettebad, in der Eishalle, eine Fahrradtour zum Minigolf am Rubbenbruchsee und Reitstunden auf dem Brückenhof gewählt.

Nach einer Winterfreizeit in Polen im Januar mit Eislaufen, Ski und Schlitten fahren waren nun alle Partnerschulen mit 50 Schülern und Lehrkräften vom 7.-12. Juni in Osnabrück zu Gast. Neben einem ausführlichen Sportprogramm mit Schlauchboot-Rafting auf der Hase, Geo-caching am Schölerberg, Hochseilklettern und Bogenschießen in Kalkriese, Nettebad und Wasserski am Alfsee stand natürlich auch das Kennenlernen der Partnerschule an der Rolandsmauer und der Altstadt von Osnabrück auf dem Programm. Am Montag, den 10.06., wurde die Gruppe mit einer mehrsprachigen Begrüßung an der Rolandsmauer empfangen, nachmittags würdigte Frau Bürgermeisterin Karin Jabs-Kiesler das Projekt durch einen Empfang im Friedenssaal des Rathauses. Hier erhielten fünf schwedische Schülerinnen und Schülern an ihren letzten Schultagen die Abschlusszeugnisse und wurden mit Präsenten zu Friedensbotschaftern ernannt. Der Konrektor und langjährige Europa-Koordinator Frank Böttger organisiert derweil schon die Fahrt zum nächsten Projekttreffen im September nach Bordeaux in Frankreich, Stippvisite in Paris natürlich inklusive – Rolandsmauer on tour again! ­