RIK (Regionales IntegrationsKonzept)

Das Regionale IntegrationsKonzept der Stadt Osnabrück (RIK-OS) basiert bislang auf 2 Säulen.

  •  Schülerinnen und Schüler mit einem besonderen Bedarf an Unterstützung können auf Antrag der Eltern den Grundschulförderbereich der Schule in der Dodesheide besuchen. In den Klassen des Grundschulförderbereichs werden die Schülerinnen und Schüler unter besonderen personellen und strukturellen Rahmenbedingungen unterrichtet. 
  • Im Rahmen einer sonderpädagogischen Grundversorgung an Grundschulen fördern Förderschullehrkräfte an Grundschulen, abgestimmt mit dem Förderkonzept der jeweiligen Schule, Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung in den Bereichen Lernen, Sprache und emotional-soziale Entwicklung.
    Dafür werden derzeit etwa 530 Lehrerstunden durch 28 Lehrkräfte an 28 Grundschulen eingesetzt. Die Koordination dieser Lehrerstunden und die fachliche Begleitung geschieht über die Schule an der Rolandsmauer.

 

Zum Schuljahr 2013/14 wird das RIK-OS um wesentliche Bereiche weiter entwickelt. Dann haben Eltern von Kindern mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung grundsätzlich das Wahlrecht, ob ihr Kind eine Regelschule oder eine Förderschule besuchen soll.