Inklusion

In der Schulgesetznovelle vom März 2012 ist das Recht von Schülerinnen und Schülern mit einer Behinderung auf die Beschulung in der allgemeinen Schule verankert worden.

Die Stadt Osnabrück ist im Prozess, das Wahlrecht der Eltern mit Kindern mit einer Behinderung, eine allgemeine Schule oder eine Förderschule zu besuchen, konzeptionell zu verwirklichen.

Ab dem Sommer 2013 können Kinder mit einer Behinderung, die die Klasse 1 oder 5 besuchen werden, wahlweise in einer allgemeinen Schule oder einer Förderschule unterrichtet werden.